BIT⁶ ist ein Verbund aus
  • Logo
  • Logo
  • Logo
  • Logo
  • Logo
  • Logo

Unsere Transfer-Angebote für Sie

DER BIT⁶ VERBUND

BIT⁶ steht für Berlin Innovation Transfer, einen aus vier staatlichen und zwei konfessionellen Berliner Hochschulen bestehenden Verbund zur Stärkung des Transfers zwischen Hochschulen, Wirtschaft und Gesellschaft

08.10.2018

Zu BIT6 haben sich zusammengeschlossen:

  • Alice Salomon Hochschule Berlin (ASH Berlin) 
  • Beuth Hochschule für Technik Berlin (Beuth Hochschule) 
  • Evangelische Hochschule Berlin (EHB)
  • Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin)
  • Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR Berlin)
  • Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin (KHSB)

ZIELE UND MISSION DES VERBUNDES

BIT6 VERBINDET WISSENSCHAFT MIT WIRTSCHAFT UND GESELLSCHAFT

  • Die Hochschulen sind mit dem BIT6  CITY OFFICE, dem BITTRANSFERMOBIL und dem BIT6  GRÜNDUNGSZENTRUM auch außerhalb ihrer Standorte im Stadtbild von Berlin präsent
     
  • BIT6 steht für einen praxisorientierten Wissens- und Innovationstransfer, bei dem anwendungsorientierte Lösungsansätze für soziale, wirtschaftliche und gesellschaftliche Fragestellungen geschaffen werden
     
  • Die Innovationskraft des Verbundes entsteht aus der Kombination von technischer, wirtschaftlicher, rechtlicher, gestalterischer und sozialer Expertise gepaart mit anwendungsnaher IT-Kompetenz

DIE KOMPETENZEN UND HANDLUNGSFELDER DES VERBUNDES

Das Kompetenzprofil des Verbundes reicht von den Ingenieur- und IT-Wissenschaften über Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, Design und Kulturwissenschaften bis zu den Sozial-, Gesundheits-, Bildungs- und Erziehungswissenschaften

Die Verbundhochschulen bilden mit ihren mehr als 42.000 Studierenden und rund 920 Professor_innen eine starke Ressource für F&E Projekte, studentische Projektarbeiten sowie den Fachkräftenachwuchs in der Region

Der BIT6 Verbund hat im Hinblick auf sein breit gefächertes und vielfältiges Kompetenzprofil und die Bedarfe der Metropolregion Berlin folgende Handlungsfelder für die Verbundaktivitäten identifiziert:

  • Gesundes Leben

  • Soziale Teilhabe, Sicherheit, Integration und Inklusion

  • Urbane Technologien und Produktion

Durch die Zusammenarbeit der Hochschulen in diesen Handlungsfeldern ergeben sich über die Transferstellen der Hochschulen, die Gründungsservices, die Career-Services sowie die wissenschaftlichen Weiterbildungs- und Beratungsangebote zahlreiche Möglichkeiten für Kooperationen von Wissenschaft und Praxis